Samstag, 1. Juli 2017

Wanderung Wappenweg in Ennepetal

Der dritte Teil des Wappenwegs in Ennepetal stand vor zwei Wochen auf der Agenda.
http://rabengeschrey.blogspot.de/2016/05/der-wappenweg-in-ennepetal-teil-2.html


Ich hatte so geplannt, evtl. eine Nacht draussen zu verbringen, ala Bushcraft so. Entsprechend hatte ich dann auch meinen Rucksack gepackt. Und das war dann bei über dreißig Grad und einem schon Anspruchsvollem Weg etwas heftig.
Zumal ich im Moment nicht so ganz so Fit bin.


Aber trotzdem - Der Weg ist einer der schönsten die ich bis jetzt gegangen bin. Traumhafte Natur, ein paar Historische Sehenwürdigkeiten und Ruhe.  Fast auf der ganzen Strecke keinen Menschen getroffen. Gut: Ich war Montag unterwegs. Trotzdem- einfach Traumhaft.


Besonders Interessant für mich auf dieser Etappe, das man auf Reste der Bergischen Landwehr trifft, die vermutlich aus der Zeit um 1300 - 1340 stammt. Jenes gilt dann auch als Grenze zwischen Rheinland und Westfalen.


Letztendlich war die Wanderung dann doch für meine Momentane Situation zu heftig, das ich den Gedanken draußen zu Übernachten aufgegeben habe. Traotzdem war es eine wunderschöne Tour, und ich freue mich auf die vierte Etappe des Wappenweges.

DANKE

Mal ein Danke in die Blog-Gemeinde sagen.

350.400 Aufrufe für diesen Blog. Einfach Klasse.